Schulleben

18.11.2022: Wir reden mit!

Wir haben mit den Klassensprecher*innen an einem Kinderkonferenzprojekttag am 18.11.22 gemeinsam gesammelt und besprochen, welche Dinge die Kinder in Seelze gerne ändern würden. Anschließend wurden die Ergebnisse aufgeschrieben und auf den blauen Schildern notiert. In Gruppen wurden die Schilder dann in Seelze aufgehängt und fotografiert. Die Ergebnisse haben wir unserem Bürgermeister geschickt. Gleichzeitig haben wir ihn zu unserer nächsten Kinderkonferenz eingeladen. Der Besuch des Bürgermeisters in der Kinderkonferenz ist nun für Mitte Januar geplant.

Hier ist nur ein kleiner Ausschnitt von den Dingen, die die Schüler*innen als verbesserungswürdig finden:

  • Dächer an den Bushaltestellen, damit bei Regen keiner nass wird
  • im Schulgarten sind zu wenig Bäume
  • Brücke am Bahnhof:der Fahrstuhl ist oft kaputt und die Kinder können ihr Rad nicht die Treppe hochtragen
  • im Bus sind zu wenige Sitzplätze
  • Spielplätze brauchen Rasen, damit sich die Kinder nicht verletzten
  • beim Altenheim: man bleibt mit dem Roller in den Pflastersteinen stecken

11.11.2022: Unsere Schule hat gewonnen!

Am 11.11.2022 durften wir in Berlin den “DemokratieErleben“-Preis für demokratische Schulentwicklung der deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik in Empfang nehmen. Wir sind als Schulgemeinschaft sehr stolz, diesen Preis entgegennehmen zu dürfen.

Am 10.11.2022 reisten wir, Herr Bulut, Frau Rodenbeck, Frau Schlinke mit unseren Schulsprecher:innen und zwei Teilnehmer: innen der Kinderkonferenz nämlich Lea Hegemann, Colin Mahler, Emilia-Marie Albertus und Lara Lange-Schönhoff zur Preisverleihung am 11.11.2022 nach Berlin in das Haus der Friedrich Ebert Stiftung. Dort waren wir am Vormittag noch zur Teilnahme am Demokratietag eingeladen und hatten die Gelegenheit, an zahlreichen Workshops teilzunehmen und die Schulen kennenzulernen, die den „Helga-Moericke Preis“ verliehen bekamen. Hier nahmen unsere Kinder gleich wieder gute Ideen, wie zum Beispiel „Das Schulradio“ mit in die Regenbogenschule.

Am Nachmittag war es dann soweit: Unsere Schule wurde bei der Preisverleihung sehr gelobt und unsere teilnehmenden Schüler:innen konnten noch einen Vortrag zu dem Akrostichon aus dem Wort „Demokratie“ zum Besten geben. Unsere Schule wurde zusammenfassend ausgezeichnet für zahlreiche Aktivitäten und schulische Strukturen, die das demokratische Lernen unterstützen. Dazu gehören als zentrale Elemente der Klassenrat sowie die Kinderkonferenz  und dass wir uns für Kinderrechte stark machen. Dahinter „steht ein mehrdimensionales Verständnisvon Demokratiekompetenz. Es umfasst Partizipationsbereitschaft und -fähigkeit, Konflikt- und Dialogfähigkeit, Anerkennung von Vielfalt und Gleichwertigkeit, Anerkennung demokratischerPrinzipien und Werte, Toleranz für Mehrdeutigkeit und Unsicherheit“ (aus: https://degede.de/wp-content/uploads/2022/11/Kurzdarstellung_Regenbogenschule-Seelze.pdf ).

Um die Preisverleihung herum haben wir natürlich noch ein kleines „Berlinprogramm“ mit einem Besuch des Naturkundemuseums, einer Fahrt auf den Fernsehturm und einer Besichtigung von zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie z. B. dem Brandenburger Tor absolviert.

20.09.2022: Weltkindertag / Aktion “Niedersachens Schulen. Klar für Frieden”

Der diesjährige Weltkindertag fand unter dem Motto “Gemeinsam für Kinderrechte” statt. An diesem Tag sind die Kinder am Vormittag jahrgangsweise zum Rathaus in Seelze gegangen, um dort mit Kreide bunte Bilder zum Thema “Kinderrechte” zu malen. Zudem haben einige Kinder eine kurze Ansprache gehalten und ihre Wünsche und Vorstellungen zu verschiedenen Themen geäußert, wie z.B.:

Uns ist aufgefallen, dass viele Kinder durch die Frühbetreuung morgens schlapp sind, weil sie nicht so lange schlafen können. Wenn man dann noch Spätbetreuung hat, ist man nachmittags total kaputt. So hat man keine Lust auf Schule.”

“Wir wünschen uns, dass alle Eltern mehr Geld für weniger Arbeit bekommen würden. So hätten sie mehr Zeit für uns Kinder, aber müssten sich auch keine Sorgen machen, dass sie zu wenig Geld haben, um Essen zu kaufen.”

Am gleichen Tag fand anlässlich des Weltfriedenstags (21.09.22) auch die Friedensaktion an unserer Schule statt. Auf dem Schulhof wurde eine kurze Ansprache zum Thema “Frieden” gehalten und gemeinsam das Lied “Kleine weiße Friedenstaube” gesungen. Abschließend wurden symbolisch auch noch ein paar weiße Tauben fliegen gelassen.

08.09.2022  Schulfest

Das Schulfest am 8. September 2022 war sehr gut besucht. Die Schülerinnen und Schüler der Regenbogenschule informierten nach ihrer intensiven Themenwoche alle Gäste mit ihren ausgestellten Plakaten zu den Kinderrechten. Bei Kaffee, Kuchen, Würstchen und Getränken wurde sich ausgetauscht. Die Kinder hatten Spaß bei den zahlreich angebotenen Spielen und Aktionen.

Wir danken allen fleißigen Helferinnen und Helfern, Bäckerinnen und Bäckern, die zum Gelingen des Schulfestes beigetragen haben!

02.09.2022: Auszeichnung zur “Demokratieschule”

Am Freitag, dem 02.09.2022, durften wir von Herrn Kultusminister Tonne die Auszeichnung zur „Demokratieschule“ in Empfang nehmen. Damit wurde die Arbeit der Schulgemeinschaft im Bereich der Demokratiebildung gewürdigt, die in unterschiedlichen Bereichen und durch einige von den Schüler:innen initiierte Projekte zum Ausdruck kam. Im Kern besteht diese seit 2012 in der Durchführung des wöchentlichen Klassenrates in allen Jahrgangsstufen sowie der 14-tägigen Tagung der Kinderkonferenz, in der Klassensprecher:innen und Interessierte aktuelle Anliegen und Themen beraten und abstimmen.

Nach der Begrüßung durch unsere Schulsprecher:innen sowie Schulleiterin Frau Schlinke, stellten einzelne Kinder die aktuellen Themen aus der Kinderkonferenz vor und berichteten von Aktionen des Gremiums. Im Anschluss daran verfolgte das Publikum gespannt ein philosophisches Gespräch unter der Moderation von Dr. Hans-Joachim Müller u.a. zu der Frage, wer eigentlich entscheidet, ob eine Sache ein Spielzeug, ein Werkzeug oder eine Waffe ist. 

In seiner darauffolgenden Rede betonte Herr Tonne, dass es an der Regenbogenschule selbstverständlich ist, dass Kinder mitreden, mitentscheiden und an offenen Diskussionen teilnehmen. Unter großem Applaus überreichte er der Schulgemeinschaft mit einer Urkunde ein Schild fürs Gebäude, das die Regenbogenschule nun als einen „Modellort für Demokratie in Niedersachsen“ auszeichnet. 

Wir bedanken uns bei allen Gästen für ihren Besuch, die Glückwünsche, viele anregende Gespräche im Anschluss und freuen uns sehr über die Würdigung!

Weitere Informationen zur Auszeichnung finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums

27.08.2022: Einschulung

Am Samstag, den 27.08.2022 durften wir erstmalig sieben 1.Klassen an der Regenbogenschule begrüßen. 

Wir heißen alle neuen Schülerinnen und Schüler herzlich Willkommen und wünschen allen eine tolle Zeit an der Regenbogenschule!

Der Tanzbeitrag der Tanz AG zur Einschulung

25.08.2022: Richtfest Forum/Mensa 

Es geht voran! Das zukünftige Forum bzw. die zukünftige Mensa der Regenbogenschule hat Gestalt angenommen. Mit dem Rohbau wurde jetzt der Dachstuhl errichtet. Aus diesem Anlass lud die Stadt Seelze am 25.08.2022 zum Richtfest ein. 

Wir können die Fertigstellung des Forums / der Mensa kaum erwarten und freuen uns schon sehr darauf, diese in Zukunft nutzen zu können.

Mensa

Juli 2022: Projekt “Dialektisches Denken”

Im neuen Schuljahr findet an unserer Schule die Durchführung des bundesweit einmaligen Projektes „Dialektisches Denken bei Kindern fördern und entwickeln durch Philosophieren mit Kindern“ in Kooperation mit der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg, Institut für Philosophie, unter der Leitung von Dr. Hans-Joachim Müller statt.

Dabei geht es um den Versuch, Kinder zu dialektischem Denken durch Philosophieren zu befähigen. Die Basis dafür liefert eine Dissertation des Gießener Wissenschaftlers Benjamin Benthaus, Dialektisches Denken von Kindern. Theoretische und empirische Studien zu philosophischer Bildung im Grundschulalter, zu der seinerzeit Dr. Hans-Joachim Müller insgesamt zehn Unterrichtsstunden an der Zwischenahner Grundschule in Ofen als Beitrag zu den empirischen Materialien geliefert hatte.

Im Laufe eines Schuljahres werden folgende Ziele angestrebt:

  • Dialektisches Denken im Rahmen des Konzepts „Denken als didaktische Zielkompetenz“, das sich bisher in keinem der Lehr- bzw. Bildungspläne der Bundesländer findet.
  • Erprobung entsprechender Aufgabenstellungen in Unterrichtsfächern wie Mathematik, Sachunterricht, Deutsch, Kunst, Werte und Normen, welche dialektisches Denken als Lösungsweg erfordern und ebenfalls bisher weder Gegenstand praktischer Erprobung noch wissenschaftlicher Forschungstätigkeit waren.
  • Besondere Begabungen bei Kindern durch Philosophieren entdecken, entwickeln und fördern (Schwerpunkte: Denken und Sprache, Mathematik, ohne den Einsatz von IQ-Tests). 
  • Gründung eines „Leibniz-Philosophier-Clubs“ als AG für Kinder mit besonderen Begabungen.

Eine große deutsche Verlagsstiftung hat mittlerweile die finanzielle Förderung des Vorhabens übernommen und somit dessen Stattfinden überhaupt erst ermöglicht.

Im aktuellen Schuljahr haben unser Schulsozialarbeiter sowie 11 Kolleg:innen, die sich an der Realisierung des Vorhabens beteiligen werden, insgesamt drei Fortbildungen zur Vorbereitung erhalten. Hochschullehrkräfte verschiedener deutscher Universitäten haben bereits ihr Interesse an der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts signalisiert. Zudem wird sich eine Doktorandin der Carl von Ossietzky-Universität, die sich mit inklusiver Philosophie-Didaktik befassen wird, an der praktischen Erprobung und deren theoretischer Reflexion beteiligen.

Der Beginn der Umsetzungsphase ist für den Herbst dieses Jahres geplant. Wir sind gespannt, freuen uns sehr auf die Durchführung und sagen schon an dieser Stelle ganz herzlichen Dank für die bisherige Zusammenarbeit! 

Anzusprechende sind unsere Schulleiterin Frau Gerda Schlinke sowie Herr Dr. Hans-Joachim Müller.

philosophieren-mit-kindern.de oder denk-art@t-online.de

Juli 2022: Fach Werte und Normen

Nachdem an unserer Schule im Rahmen der Erprobungsphase in einer Lerngruppe das Fach Werte und Normen seit dem Jahr 2018 unterrichtet wird, beteiligen wir uns nun ab dem neuen Schuljahr 2022/23 auf Beschluss des Schulvorstandes an der Übergangsphase zur Einführung des Faches. Mittelfristig beabsichtigt das Land Niedersachsen das Fach Werte und Normen im Primarbereich als ordentliches Unterrichtsfach einzuführen. 

Daher bieten wir ab August im 1. und 3. Jahrgang allen Kindern, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, alternativ Unterricht im Fach Werte und Normen an. Wir freuen uns über die Möglichkeit, damit nun zukünftig allen Lernenden unserer Schule ein werteorientiertes Bildungsangebot unterbreiten zu können 

Auf der Grundlage der Curricularen Vorgaben werden die zuständigen Lehrkräfte unserer Schule, wie auch in den übrigen Fächern, eine schulinterne Arbeitsgrundlage erarbeiten. Die bisherigen Erfahrungen mit dem neuen Fach motivieren dabei sehr und wir freuen uns, gemeinsam mit Ihren Kindern neue Erfahrungen sammeln zu dürfen. Bei Fragen dazu sprechen Sie uns gern an.

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/werte-und-normen-soll-2025-ordentliches-unterrichtsfach-an-grundschulen-werden-182148.html

17.06.2022: Ein spannendes Turnier

Am 17.06.2022 stand nach langer Coronapause endlich wieder das Völkerballturnier der Regenbogenschule Seelze auf dem Plan. Die Kinder des 3. und 4. Jahrgang haben fleißig im Sportunterricht geübt und waren voller Vorfreude!

Dieses Jahr entschieden wir uns, dass die gesamte Klasse gegen die anderen Klassen des jeweiligen Jahrgangs spielten. Das kam bei den Kindern besonders gut an. Denn der Teamgeist und das Mannschaftsgefühl wurden hierbei besonders gestärkt. Einige Kinder überlegten sich sogar spezielle Teamnamen und Kampfsprüche. Die Klassen lieferten sich hart umkämpfte Spiele mit spektakulären Würfen und Ausweichmanövern. Es war großartig anzusehen. Während jeder Partie unterstützten sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig und sprachen sich gut zu. Geleitet wurden die Partien von den Sportlehrerinnen Frau Garbers und Frau Elias.

Am Montag, den 20.06.22 erfolgte die Siegerehrung durch die Schulleitung Frau Schlinke.

Die Klasse 3a siegte mit 5 Punkten. Im 4. Jahrgang hatte die Klasse 4a mit 4 Punkten die Nase vorn.

2. Platz: 3d (3 Punkte) 3. Platz: 3b und 3c (jeweils 2 Punkte)

2. Platz: 4c und 4d (jeweils 3 Punkte) 3. Platz: 4d (2 Punkte)

Es war für uns Lehrerinnen eine Freude, die Schülerinnen und Schüler der Regenbogenschule wieder so ausgelassen und strahlend zu sehen!

Wir hoffen auf weitere spannende Turniere im nächsten Schuljahr!

31.05.2022: Landesweite Kinderkonferenz

Am 31. Mai fand die zweite landesweite Kinderkonferenz im niedersächsischen Landtag statt. Gemeinsam mit der Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta setzten sich ca. 120 Grundschüler*innen mit politischen Themen auseinander, die sie direkt betreffen. Auch einige Kinder der Regenbogenschule waren an diesem Tag, gemeinsam mit Herrn Bulut, vor Ort. In Arbeitsgruppen haben sie sich u.a. mit Themen bzw. Fragen wie “Demokratie: Kinderrechte ins Grundgesetz?” oder “Umweltschutz: Wie geht das?” auseinandergesetzt. Nachdem die Grundschüler*innen ihre Arbeitsergebnisse im Plenum vorgestellt haben, wurden diese an Frau Dr. Andretta übergeben. Sie wird diese mit in die Sitzungen der Politiker*innen nehmen, damit diese wissen, was Kindern wichtig ist. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank, dass ihr unsere Schule so toll vertreten habt!

Beiträge zur landesweiten Kinderkonferenz:

  • https://www.sat1regional.de/kinderkonferenz-im-niedersaechsischen-landtag/
  • https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/Alle-Macht-dem-Nachwuchs-Kinderkonferenz-im-Landtag-Hannover,hallonds73432.html

24.12.2021: Weihnachten mit der Familie 

Mit diesem Weihnachtsgedicht wünschen wir fröhliche Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

28.11.2021: Weihnachten in der Regenbogenschule

Mit dem ersten Advent beginnt die Weihnachtszeit in der Regenbogenschule. Der Tannenbau m wurde aufgestellt und von den ersten Klassen mit bunten Sternen und Engeln geschmückt. Auch an den Fenstern erscheinen selbstgebastelte Tannenbäume, Sterne, Rentiere und viele andere schöne Motive, die uns alle in Weihnachtsstimmung bringen.

22-26.11.2021: Projektwoche zum Thema “Zirkus”

Der Zirkus “Rasch” bot den Kindern der Regenbogenschule eine tolle Gelegenheit: eine ganze Woche lang Zirkusluft schnuppern! 

Die Artisten brachten den Kindern verschiedene Acts bei und stellten gemeinsam eine echte Zirkusshow auf die Beine. So hieß es für viele Kinder zum ersten Mal: “Manege frei!” Ganz egal ob Akrobat*in, Clown, Seil- oder Schlangentänzer*in, in der Zirkusshow konnte jedes Kind seine Talente entfalten. Vielen Dank an den Zirkus “Rasch” für diese tolle Möglichkeit!

20.09.2021: Weltkindertag: Kinderrechte, jetzt!

Zum Weltkindertag wurde dazu aufgerufen, sich mit bunten Bildern aus Kreide für die Bedürfnisse und Rechte der Kinder starkzumachend. Auch in diesem Jahr hat die Regenbogenschule an der Aktion teilgenommen.

Gemeinsam wurden vor dem Rathaus bunte Bilder gemalt, mit denen die Kinder ihre Wünsche und Vorstellungen zum Ausdruck gebracht haben. Einige Kinder haben auch noch einen kurzen Vortrag gehalten. Hier ein paar Auszüge aus den Vorträgen der Kinder:

  • “Wir wünschen uns, dass unsere Rechte mehr respektiert werden, egal ob wie eine andere Aussprache, Herkunft, Haarfarbe oder Religion haben.”
  • “Die Kinderrechte müssen endlich so viel Beachtung kriegen, wie die Rechte der Erwachsenen.”
  • “Wir Kinder wollen, in einer ‘gesunden’ Welt aufwachsen, deshalb müssen die Erwachsenen unsere Umwelt schützen.”

September 2021: Regenbogenschule als “Demokratieschule” ausgezeichnet

Die Regenbogenschule wird von Herrn Tonne als “Demokratieschule” ausgezeichnet. Die Pressemitteilung  und nähere Informationen dazu finden sie hier.

11/12.05.21: Schreibworkshop mit Boris Pfeiffer

Für unsere Viertklässler*innen gab es am Dienstag und Mittwoch einen Schreibworkshop zum Thema “Flucht” mit dem Buchautoren Boris Pfeiffer. Die Kinder wurden in diesem Schreibworkshop dazu motiviert, eigene Texte und Geschichten zu verfassen. Gemeinsam mit Boris Pfeiffer sammelten sie Möglichkeiten und Ideen, um das Thema “Flucht” in ihre Geschichten einfließen zu lassen. Dabei entstanden sehr vielfältige und vor allem auch sehr kreative Ansätze. Nun haben die  Viertklässler*innen zwei Wochen Zeit, ihre ganz individuelle Geschichte zu verschriftlichen und aufs Papier zu bringen. Anschließend werden alle Geschichten gebündelt und als Buch gedruckt, sodass die Viertklässler zum Abschluss ihr eigenes Werk als Buch in der Hand halten können. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Boris Pfeiffer für diese tolle Möglichkeit!

fluchtgeschichten

16.04.2021: Projekt Schulhofgestaltung

Heute hat eine ganz besondere Kinderkonferenz stattgefunden. Im Rahmen eines Workshops haben sich Kinder aus den verschiedenen Jahrgängen mit einem Team von Gartenbauarchitekten getroffen. Die Schüler*innen sind in die Rolle von Schulhofdetektiv*innen und Ideengeber*innen geschlüpft und haben die Gestaltung des neuen Schulhofs geplant.

.

26.02.2021: Beginn des Umbaus der Regenbogenschule

Im April 2017 wurde beschlossen, die Regenbogenschule umzubauen und gleichzeitig auch in Seelze-Süd und in Harenberg zwei neue Grundschulen aufzubauen.

Der Umbau unserer Schule begann am 20.05.2020 mit dem Abriss des Hausmeisterhauses. Am Freitag, den 19.02.2021 mussten nun auch die vier Roteichen auf dem Schulhof weichen, um die Container aufzustellen, die notwendig sind, um das Gebäude der Schule zu sanieren und zu erweitern.

In der ersten Bauphase ist der Neubau einer Mensa und eines Forums mit Bühne geplant. Dabei wird großen Wert auf Barrierefreiheit gelegt, sodass das Schulgebäude für alle Kinder zugänglich sein wird.  Aufgrund der am 01.03.2021 beginnenden Baumaßnahmen müssen Teile des Schulhofs abgeriegelt und auf den Haupteingang verzichtet werden. Ab Montag ist die Schule hauptsächlich über den Eingang am Wehrberg zu erreichen.

25.01.2021: Neue Videos der Tanz-AG

Hier geht es zu unserer Tanz-AG.

15.12.2020: Märchen-Aufführung

Unsere Zweitklässler*innen wurden in der letzten Woche vor den Weihnachtsferien von Frau Heike Cordes mit einer tollen Märchenaufführung („Lichtvolle Märchen in dunkler Jahreszeit“) überrascht. Diese wurde von der Edelhofstiftung in Hannover-Ricklingen finanziert.

Vielen Dank nochmal!

27.11.2020: Adventsprogramm

Wie in jedem Jahr fand auch dieses Jahr das Adventsbasteln mit allen Klassen statt, um auch in der Schule in Weihnachtsstimmung zu kommen. Es wurden schöne Engel, Sterne, Kerzen, Weihnachtsmänner, Tannenbäume und vieles mehr gebastelt. Außerdem hat die Tanz-AG passend zur Jahreszeit erneut weitere Tänze einstudiert.

18.09.2020: Weltkindertag in der Regenbogenschule

Jedes Jahr feiern wir am 20. September den Weltkindertag. An diesem Tag soll auf die Rechte der Kinder und ihre speziellen Bedürfnisse aufmerksam gemacht werden. In diesem Jahr steht der Weltkindertag unter dem Motto „Kinderechte schaffen Zukunft!“. Die Organisation UNICEF startet eine kreative Mitmach-Aktion, in der die Kinder sich mit bunter „Street-Art“ für die Rechte der Kinder einsetzen können.

Auch die Kinder der Regenbogenschule beteiligten sich an der Aktion und setzten ein Zeichen, indem sie den Schulhof mit bunter Kreide bemalten.

27.02.2020: Regenbogenschülerinnen und -schüler philosophieren gemeinsam mit Hans-Joachim Müller

Am Donnerstag, den 27.02.2020 philosophierten einige Kinder des 3. und 4. Jahrgangs begeistert mit Hans-Joachim Müller über verschiedene Aspekte des Smartphones. Die Kinder diskutierten zum einen über die Wichtigkeit des Smartphones und darüber, wie wohl ein Leben ohne Handys und ähnlichen technischen Geräten wäre. Zum anderen überlegten die Schüler*innen, ob sich ein Handy eher einem Spielzeug, einer Waffe oder doch einem Werkzeug zuordnen lässt. Hierbei äußerten die Kinder interessante Gedankengänge.

http://www.philosophieren-mit-kindern.de

18.02.2020: Regenbogenschule wird zum zweiten Mal in Folge mit dem niedersächischen Schülerfriedenspreis ausgezeichnet

Etwa ein halbes Jahr haben sich die Schüler*innen der Werte und Normen-Gruppe Jahrgang 3 mit der Frage der Glaubensfreiheit auseinandergesetzt. Für ihre selbstentwickelte Aktion, die für den Dialog und Toleranz wirbt, hat die Regenbogenschule nun den Sonderpreis „70 Jahre Grundgesetz“ erhalten.

29.01.2020: Die Klasse 3d besucht die Kinderkommission im Reichstag

Am 29.01 fuhr die Klasse 3d nach Berlin, um sich mit dem Bundestagsabgeordneten Matthias Miersch zu treffen und der Kinderkommission ihr Projekt „Jede Farbe ist schön“ vorzustellen. 2018 hatte die Regenbogenschule mit diesem Projekt den Schülerfriedenspreis für Zivilcourage erhalten.

„Wir waren in Berlin. Da haben wir Herrn Dr. Miersch getroffen. Danach sind wir essen gegangen in der Kantine. Und dann waren wir in der Kinderkommission des deutschen Bundestages und haben unser Projekt ‚Jede Farbe ist schön‘ vorgestellt. Ich fand‘s richtig cool! Es war toll, dass wir mit echten Politikerinnen und Politikern im Saal sitzen durften. Uns ist wichtig, dass die Kinderrechte ins Grundgesetz kommen. Darüber haben wir gesprochen.“ (Matti, 3d)