Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage zielt auf eine diskriminierungssensible Schulkultur und Dauerhaftigkeit im Engagement.“¹

„An bundesweit mehr als 3.000 Schulen haben die Schüler*innen und Pädagog*innen sich entschieden: Sie wollen eintreten für eine Welt, in der die Gleichwertigkeit aller Menschen gelebt wird. Über zwei Millionen Schüler*innen besuchen mittlerweile eine Schule, deren Mitglieder sich dazu verpflichtet haben, sich nachhaltig für die Gleichwertigkeit aller Menschen und gegen jede Form von Diskriminierung einzusetzen.“²

Auch die Regenbogenschule hat sich dazu entschieden,  eine „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zu werden. Unterstützt werden wir dabei durch den Autor Boris Pfeiffer, der bei dieser Aktion unser Pate ist. Die offizielle Titelübergabe ist für den 30.04.2021 geplant. An diesem Tag wird Boris Pfeiffer auch einen Schreib-Workshop zum Thema „Flucht“ für die Viertklässler der Regenbogenschule veranstalten.

Für weitere Informationen zum Thema „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ empfehlen wir einen Blick auf die Internetseite: Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage (schule-ohne-rassismus.org)